You are at:

Menu

Stacks Image 1735

Markt Altona 2017



Afrikanischer Markt, Freitag, 25. – Sonntag, 27. August 2017

Ort: Große Bergstrasse, beim Altonaer Bahnhof, Fußgängerzone. zwischen Ikea und Bruno-Tesch-Platz

+ Öffnungszeiten des Marktes:
Freitag, 25. August 2017, 15.00 - 23.00 Uhr
Samstag, 26. August 2017, 10.00 - 23.00 Uhr
Sonntag, 27. August 2017, 10.00 - 19.00 Uhr

+ Aufbauzeiten (neu ist die ausgiebigere Möglichkeit, am Donnerstag mit dem Aufbau zu beginnen.)
Donnerstag, 24. August 2017, ab 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr (Keine Bewachung)
Freitag, 25. August 2017, 07.00 – 10.00 Uhr, ab Freitag Bewachung
Samstag, 26. August. 2017, 07.00 – 09.00 Uhr
Danach gibt es keinen Einlass mehr. Fahrzeuge dürfen nicht auf dem Marktgelände parken und
müssen jeweils um 10.00 Uhr das Gelände verlassen.

Zufahrt: Bruno-Tesch-Platz über Jessenstrasse; Einfahrt Busstrasse, Große Bergstrasse

+ Abbau
Sonntag, 27. August 2017, ab 19.00 Uhr, nach Ende des Musikprogramms. Der Platz muss bis spätestens
24.00 Uhr geräumt und gesäubert sein.

+ Anfahrt
Die Zufahrt in die Fußgängerzone der Großen bergstrasse ist nur über die Bustrasse Jessenstrasse /
Bruno- Tesch-Platz erlaubt: Durchfahrtsgenehmigung ist vorhanden.
Ein Sicherheitsdienst ist in den Nächt vor Ort.
Für die Aussteller gibt es bei Ikea die Möglichkeit der Nutzung der Sanitärräume; am
Sonntag im Bahnhof Altona. Dixi-Klos werden aufgestellt.

+ Informationen für Vereine etc.
Informationen für Vereine und Initiativen! Wir möchten mit dem Afrikanischen Markt u. a. für Kulturvereine, Projektgruppen, Flüchtlings- oder Asylhilfswerke, Bildungsvereine oder karikative Selbsthilfeorganisationen, sei es kirchlicher, schulischer oder privater Natur, die sich mit Afrika beschäftigen, ein Forum bieten und diese Gruppen einladen, sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Als Servicedienstleister bieten wir diesen Gruppen kostenfrei die Gelegenheit, ihre Stände auf dem Markt nach vorheriger Anmeldung aufzubauen. Strom- oder Wassernutzung wird zum Selbstkostenpreis abgerechnet.


2017 wird es wieder den traditionellen großen afrikanischen Basar in der Nähe vom Bahnhof Altona, der circa 50.000 Besucher anzieht und von einem abwechslungsreichen Musikprogramm umrahmt wird. Er befindet sich in der Einkaufsstraßen in der Nähe vom Bahnhof Altona, die frequentiert wird von ankommenden Reisenden, einkaufenden, neugierigen, zur Arbeit gehenden Bürgern und besonders von an dem Festival und deren Musik interessierten Menschen. Nicht wir müssen das Publikum zu uns holen - wir sind dort, wo die Menschen ihrem alltäglichen Leben nachgehen.

Informationen für Vereine und Initiativen! Wir möchten mit dem Afrikanischen Markt u. a. für Kulturvereine, Projektgruppen, Flüchtlings- oder Asylhilfswerke, Bildungsvereine oder karikative Selbsthilfeorganisationen, sei es kirchlicher, schulischer oder privater Natur, die sich mit Afrika beschäftigen, ein Forum bieten und diese Gruppen einladen, sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Als Servicedienstleister bieten wir diesen Gruppen kostenfrei die Gelegenheit, ihre Stände auf dem Markt nach vorheriger Anmeldung aufzubauen. Strom- oder Wassernutzung wird zum Selbstkostenpreis abgerechnet.

 You are at: